Kontakt-Icon Actionmenü Kontakt-Icon Actionmenü Kontakt

Ansprechpartner

Thorsten Schmitt
Corporate Communication & Investor Relations

+49 5961 502-215 pr@berentzen.de Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie hier arrow

Pressemitteilungen

„Building BERENTZEN 2028“: Berentzen-Gruppe gibt neue Konzernstrategie und Mittelfristprognose bis 2028 bekannt

Haselünne, 12. Februar 2024 – Die im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) hat ihre neue Konzernstrategie „Building BERENTZEN 2028“ bekanntgeben. In diesem Zusammenhang hat die Unternehmensgruppe erstmalig auch eine quantifizierte Mittelfristprognose für ihre Konzern-Steuerungskennzahlen für das Jahr 2028 vorgestellt.

„Die Welt, in der wir leben und auch unternehmerisch tätig sind, befindet sich in tiefgreifendem Wandel. Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg und Kostenexplosionen haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, als Unternehmenslenker vor allem Krisenmanagement zu betreiben“, erklärt Oliver Schwegmann, CEO der Berentzen-Gruppe, und führt weiter aus: „Heute sind wir mit einer neuen Realität konfrontiert, auf die wir uns für die kommenden Jahre einstellen müssen und werden. Aus diesem Grund haben wir uns in den vergangenen Monaten intensiv mit unserer strategischen Ausrichtung beschäftigt und sind stolz, jetzt „Building BERENTZEN 2028“ zu präsentieren. Damit schalten wir vom Defensiv-Modus auf Angriff über.“

Kern der neuen Strategie sei insbesondere die noch stärkere Fokussierung auf die wesentlichen Wachstumstreiber der Berentzen-Gruppe und damit auf die drei Top-Marken Berentzen, Puschkin und Mio Mio. „Unser klares Ziel ist es, die Umsatzerlöse dieser drei Marken bis 2028 zu verdoppeln und damit entsprechend auch die Markenwerte zu steigern“, so Schwegmann. Um dies zu erreichen, würden die Ausgaben für Marketing und Vertrieb in den kommenden Jahren Schritt für Schritt signifikant erhöht. Zudem würden Produktportfolios, Strukturen und Prozesse konsequent auf den Prüfstand gestellt sowie Synergieeffekte in der Unternehmensgruppe noch stärker gehoben. „Für unsere Top-Marken setzen wir damit Kräfte für das weitere Wachstum, das wir zudem immer wieder mit innovativen Neuprodukten beschleunigen werden, frei“, erklärt Schwegmann. Auch für das Segment Frischsaftsysteme – die Konzerngesellschaft Citrocasa – gebe es ambitionierte Pläne, um die Geschäftsentwicklung nach der Erholung im vergangenen Jahr weiter voranzutreiben.

„Wir bekennen uns in unserer neuen Strategie darüber hinaus ganz deutlich zu unserem Private Label-Spirituosengeschäft über alle Preiskategorien hinweg. Um unsere Kosten- und Qualitätsführerschaft in diesem Bereich nicht nur zu erhalten, sondern weiter auszubauen, werden wir substanzielle Investitions- und Effizienzprogramme umsetzen“, so Schwegmann weiter. Auch sei der gesamte Bereich Nachhaltigkeit als elementarer Baustein in der neuen Konzernstrategie verankert.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Berentzen-Gruppe wurde mit der neuen Strategie zugleich auch eine Mittelfristprognose für 2028 aufgestellt. Demnach erwartet die Unternehmensgruppe Konzernumsatzerlöse in Höhe von 235 Mio Euro (2023v: 185,6 Mio. Euro), ein Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) in Höhe von 28 Mio. Euro (2023v: 16,1 Mio. Euro) und ein Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) in Höhe von 18 Mio. Euro (2023v: 7,7 Mio. Euro).      

„Wir haben uns damit sehr ehrgeizige Ziele bis 2028 gesteckt, sind aber überzeugt, dass wir diese mit dem Bündel an Elementen, das wir geschnürt haben, erreichen werden. Wir starten unmittelbar jetzt mit der Umsetzung in einzelnen Programmen“, so Schwegmann abschließend.

Mehr Informationen zu „Building BERENTZEN 2028“ 

Pressemitteilungen 2023

Pressemitteilungen 2022

Pressemitteilungen 2021