Kontakt-Icon Actionmenü Kontakt-Icon Actionmenü Kontakt

Ansprechpartner

Laura Schnober
Corporate Social Responsibility

+49 5961 502-575 csr@berentzen.de Alle Ansprechpartner finden Sie hier arrow
Verantwortung

Verantwortung

Unser Nachhaltigkeits­ansatz

Unser Nachhaltigkeitsverständnis

Berentzen Unser Nachhaltigkeitsverständnis

Unser Nachhaltigkeitsverständnis

arrow

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

arrow

Unser Nachhaltigkeitsmanagement

Berentzen Unser Nachhaltigkeitsmanagement

Unser Nachhaltigkeitsmanagement

arrow

Unser Nachhaltigkeits­verständnis

Als breit aufgestellter Getränkekonzern, der auf eine Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zurückblicken kann, ist langfristiges Denken fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Wir sehen uns jetzt und in Zukunft als verantwortungsvoller Arbeitgeber und als lebendiger Teil der Gesellschaft. Als produzierende Unternehmensgruppe tragen wir die Verantwortung für unsere Produkte und ihre Verbraucher und legen deshalb einen zunehmend stärkeren Fokus auf eine nachhaltig operierende Wertschöpfungskette sowie auf Produktangebote, die einen verantwortungsbewussten Genuss fördern und/oder besonders natürlich und gesund sind. In einer Zeit, in der der Schutz der Umwelt zu den wesentlichen globalen Herausforderungen gehört, sehen wir es als Teil unserer unternehmerischen Verantwortung an, die natürliche Lebensgrundlage für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Aus diesen Überzeugungen ergibt sich unser Nachhaltigkeitsverständnis: Langfristig wirtschaftlich erfolgreich zu sein und gleichzeitig Verantwortung für die Gesellschaft und Umwelt zu übernehmen. Mit unseren drei Handlungsfeldern People​​​​​​ – PlanetProducts  konzentrieren wir unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten daher auf drei zentrale Bereiche.

Aktueller Nachhaltigkeitsbericht

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Unser Anspruch als verantwortlich handelnde Unternehmensgruppe ist es, sich insbesondere in denjenigen Bereichen, in denen die Geschäftstätigkeit die stärksten Auswirkungen auf ökologische und soziale Aspekte zeigt, kontinuierlich zu verbessern. Um nachhaltiges Denken und Wirtschaften in allen Unternehmensbereichen und Prozessen stärker zu verankern, haben wir konkrete Ziele und Maßnahmen definiert. Die Nachhaltigkeitsziele umfassen die Handlungsfelder People, Planet und Products.

Ziele:Maßnahmen:
Zero accidents and improved health
 
  • Entwicklung und Implementierung eines neuen betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)-Konzepts
  • Einführung eines BGM-Steuerungskreises
  • Überarbeitung der Kennzahlensystematik, Implementierung eines neuen Monitorings und Definition von Leistungsindikatoren
  • Erarbeitung eines internen Kommunikationskonzepts für das neue BGM-Konzept
  • Weitere Implementierung des neuen BGF-Programm „Citrofit“ bei Citrocasa
  • Beitritt und Umsetzung der Arbeitssicherheitskampagne „Vision Zero“
  • Aktualisierung des Verhaltenskodex
 
Hundred percent resource efficiency
 
  • Aufbau eines digitalen monatlichen Monitorings der Umweltkennzahlen an den Produktionsstandorten
  • Definition von Leistungsindikatoren und Festlegung von Zielwerten im Handlungsfeld Planet
  • Einführung eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001
  • Ableitung von Effizienzpotenzialen und Entwicklung einer Effizienzstrategie zur Optimierung des Ressourcenverbrauchs
  • Fortlaufende Digitalisierung der Fruchtpressen zur Verbesserung der Ressourceneffizienz
  • Optimierung der Logistikprozesse bei Citrocasa
 
One hundred sustainable products
 
  • Ausgestaltung eines Kriterienkatalogs für nachhaltige Produkte
  • Projektierung der Roadmap zur Steigerung des Anteils nachhaltigerer Produkte
  • Entwicklung von Leitlinien für umweltfreundlichere Produktverpackungen Überprüfung und Scoring der Produktverpackungen im Bezug auf die neuen Leitlinien für umweltfreundlichere Produktverpackungen
  • Überarbeitung ausgewählter Produktverpackungen
  • Entwicklung eines Business Partner-Screenings
  • Aktualisierung des Marketing- und Lieferantenkodex
 

 

Unser Nachhaltigkeits­management

Als Wegweiser, um unser Nachhaltigkeitsverständnis in den Geschäftsalltag zu integrieren, dienen unsere sogenannten Berentzen-Kodizes. Sie basieren auf geltenden Gesetzen und weiteren etablierten Standards und drücken die Erwartungen der Unternehmensgruppe an ihre Beschäftigten, Lieferanten, Marketing- und Kommunikationspartner sowie Dritte aus, die an der Wertschöpfungskette der Unternehmensgruppe beteiligt sind.


Unser Verhaltenskodex gibt allen Beschäftigten konzernweit Leitlinien für richtiges Handeln im Sinne unserer verantwortungsvollen Unternehmensführung vor und stellt gleichzeitig den sorgsamen Umgang mit Ressourcen sicher. Im Bewusstsein unserer gesellschaftlichen Verantwortung enthält der Marketingkodex konkrete Richtlinien für die produktbezogene Kommunikation und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Produkten. Der Lieferantenkodex dient zur Gewährleistung eines gemeinsamen Verständnisses bezüglich angemessener Lebens- und Arbeitsbedingungen von Beschäftigten und bildet die Grundlage für eine nachhaltige Geschäftsbeziehung.


Darüber hinaus bekennen wir uns zu dem im Deutschen Corporate Governance Kodex niedergeschriebenen Ordnungsrahmen und dessen Leitideen. Demzufolge legen wir Wert auf die enge Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat und auf die Achtung der Interessen der Aktionäre, Mitarbeiter und sonstiger dem Unternehmen verbundenen Gruppen (Stakeholder). Wir setzen auf eine offene Kommunikation, einen verantwortungsbewussten Umgang mit Risiken und eine ordnungsgemäße Rechnungslegung und Abschlussprüfung. Zu den wichtigsten Aufgaben des Nachhaltigkeitsmanagements gehört es, unser Nachhaltigkeitsverständnis und unsere Nachhaltigkeitsstrategie im Bewusstsein der Beschäftigten, in den operativen Prozessen des Arbeitsalltags und auch bei unseren externen Stakeholdern zu verankern.
 
Das Ressort Corporate Social Responsibility koordiniert als Zentralfunktion die konzernweiten Nachhaltigkeitsaktivitäten und treibt diese voran. Gleichzeitig berichtet es als Stabsstelle direkt an den Finanzvorstand und fungiert als Impulsgeber.  Die relevanten Nachhaltigkeitsthemen innerhalb und außerhalb der Unternehmensgruppe werden mit dem Vorstand und den jeweiligen Ressorts diskutiert und priorisiert. Die oberste Verantwortung für die strategischen Entscheidungen in Bezug auf Nachhaltigkeit und die Überwachung der Ziele im Konzern liegt beim Vorstand. Die operative Umsetzung erfolgt durch die Verantwortlichen in den Ressorts der Berentzen-Gruppe AG und in deren verbundenen Tochtergesellschaften.