Kontakt-Icon Actionmenü Kontakt-Icon Actionmenü Kontakt

Ansprechpartner

Thorsten Schmitt
Unternehmenskommunikation & Investor Relations

+49 5961 502-215 pr@berentzen.de Alle Ansprechpartner finden Sie hier arrow

Pressemitteilungen

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft veröffentlicht vorläufige Quartalszahlen: Deutliche Steigerung bei Umsatzerlösen und Ergebniskennziffern

Haselünne, 12. April 2022 – Die im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) hat heute vorläufige Geschäftszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 veröffentlicht. Demnach hat die Unternehmensgruppe Konzernumsatzerlöse in Höhe von 36,1 (Q1/2021: 31,4) Mio. Euro erzielt – ein Plus von 15 %. Bereinigt um ein Lohnfüllgeschäft im Segment Alkoholfreie Getränke, das im ersten Quartal des Vorjahres noch ein Umsatzvolumen von 2,6 Mio. Euro hatte und anschließend beendet wurde, hätten die Konzernumsatzerlöse im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 sogar um rund 25 Prozent über denen des entsprechenden Vorjahresquartals gelegen. Das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) wurde auf 1,2 (Q1/2021: 0,5) Mio. Euro gesteigert, das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) auf 3,2 (Q1/2021: 2,7) Mio. Euro.

„Wir freuen uns sehr über das starke Wachstum“, erklärt Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft, und führt weiter aus: „So haben unsere Konzernumsatzerlöse in den ersten drei Monaten bereits in etwa wieder das Niveau eines Q1-Quartals vor der Coronavirus-Pandemie erreicht. Wir haben stets betont, dass wir auf unseren Wachstumspfad zurückkehren werden, wenn die coronabedingten Einschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens sukzessive entfallen. Die heute vorgestellten Zahlen belegen dies eindrucksvoll.“ Diese habe die Unternehmensgruppe auch im Rahmen einer Kapitalmarktpflichtmitteilung bekanntgegeben.

Zu dem Umsatzplus hätten insbesondere die strategisch wichtigen Kernthemen beigetragen. So sei beispielsweise die Liköroffensive mit den Dachmarken Berentzen und Puschkin sowie das Geschäft mit Premiumhandelsmarken im Segment Spirituosen sehr erfolgreich verlaufen und im Segment Alkoholfreie Getränke hätten die Produkte der Marke Mio Mio erneut ein Umsatzwachstum erzielt. Auch das Segment Frischsaftsysteme habe mit signifikant höheren Umsatzerlösen zu dem Umsatzerfolg beigetragen.

„Auch bei unseren Ergebniskennziffern Konzern-EBIT und -EBITDA haben wir jeweils ein deutliches Plus erzielt. Das unterstreicht, welches Ertragspotenzial wir in der Unternehmensgruppe heben können“, so Schwegmann. „Wie von uns in unserer Jahresprognose allerdings reflektiert, werden wir im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2022 noch mit massiven Kostensteigerungen bei Rohstoffen, Material und Energie konfrontiert.“ Diese würden sich ab dem zweiten Quartal 2022 negativ auf die Ergebniskennziffern auswirken, so dass auf Ganzjahressicht zwar mit einem deutlichen Umsatzplus, nicht aber entsprechenden Ergebnissteigerungen gerechnet werde.

Weiterer Ausblick auf das Geschäftsjahr 2022

Aus den vorgenannten Gründen bestätigt die Berentzen-Gruppe heute ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2022. Die Unternehmensgruppe erwartet Konzernumsatzerlöse in einer Bandbreite von 154,0 bis 162,0 Mio. Euro, ein Konzern-EBIT zwischen 5,0 und 8,0 Mio. Euro sowie ein Konzern-EBITDA zwischen 14,0 und 17,0 Mio. Euro.

„Auch wenn der weitere Jahresverlauf beschaffungsseitig mit einigen Herausforderungen verbunden ist, zeigen die heute vorgestellten Zahlen, dass das Geschäftsmodell der Berentzen-Gruppe langfristig und nachhaltig erfolgreich sein wird“, so Schwegmann abschließend.

Weitere Informationen zu den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2022 sowie Details zu den einzelnen Geschäftsbereichen wird die Berentzen-Gruppe mit der planmäßigen Veröffentlichung des Zwischenberichts Q1/2022 am 3. Mai 2022 bekanntgeben.

Pressemitteilungen 2021

Pressemitteilungen 2020

Pressemitteilungen 2019