Strategische Akquisition erweitert Getränkeportfolio der Berentzen-Gruppe um den Bereich Frische

01. September 2014 19:35

Zukauf T M P - Technic-Marketing-Products ist Systemanbieter für frischgepressten Orangensaft / Innovatives Geschäftsmodell für LEH und Gastronomie / Angebot bedient den Trend zu mehr Frische / Finanzierung vorrangig aus Mittelstandsanleihe

Haselünne – Die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft steigt mit der heute vereinbarten Übernahme der T M P - Technic-Marketing-Products GmbH in den Markt für Frischsaft ein. Das seit 1996 aktive Unternehmen aus dem österreichischen Linz ist ein international aktiver Systemanbieter für frischgepressten Orangensaft, dessen Kernangebot hochwertige Orangenpressen der Marke „Citrocasa“ für Lebensmittelhandel und Gastronomie sind. Besonders ergiebige, sonnengereifte unbehandelte Saftorangen „Frutas Naturales“, ein eigens entwickeltes Logistiksystem und spezielle PET-Flaschen mit hohem Wiedererkennungswert runden das System ab. In knapp zwanzig Jahren haben die Gründer T M P zu einem internationalen Wachstumsunternehmen mit einem etablierten, profitablen Geschäftsmodell aufgebaut: Der Marktführer in Österreich hält auch in weiteren Ländern wie Deutschland, Frankreich und den Niederlanden eine Spitzenposition. „Bislang hat sich das strategische Portfolio der Berentzen-Gruppe durch genussorientierte Getränke wie Spirituosen und, über das Tochterunternehmen Vivaris Getränke GmbH & Co. KG, durch Limonaden und erfrischende Produkte des täglichen Bedarfs wie Wasser ausgezeichnet. Jetzt erweitern wir unsere Angebotspalette um frische und natürliche Produkte wie frisch gepresste Säfte allerhöchster Qualität“, erklärt Frank Schübel, Vorstandssprecher der Berentzen-Gruppe. „Von der Übernahme profitieren beide Unternehmen: T M P kann mit den Strukturen, der Finanzkraft und den Synergieeffekten eines Konzerns den Schritt von der Wachstums- in die Expansionsphase gehen“, ergänzt er.

„Die Eigenständigkeit von T M P als Geschäftseinheit innerhalb der Berentzen-Gruppe soll gewahrt bleiben“, so Schübel weiter, „damit das Unternehmen weiterhin schnell und flexibel den Markt für Frischsaftsysteme vorantreiben kann.“ Wertvolle Synergien können u.a. im Bereich Vertrieb gehoben werden, wo T M P durch das zukünftige Schwesterunternehmen Vivaris Getränke GmbH & Co. KG einen hervorragenden Zugang zu Handel und Gastronomie in Nord- und Ostdeutschland hat. Gleichzeitig kann Berentzen damit die Chance nutzen, das eigene Vertriebsteam für alkoholfreie Getränke auf ganz Deutschland auszudehnen. „Durch den Zugriff auf die zentralen Service- und Finanzierungsressourcen der Berentzen-Gruppe wird sich T M P auf die weitere Erschließung der vorhandenen Marktpotentiale konzentrieren können“, ergänzt Ralf Brühöfner, Finanzvorstand der Berentzen-Gruppe.

„Konsumenten sind bereit, für frische und natürliche Produkte mit hohem Convenience-Faktor angemessene Preise zu bezahlen. Wir erwarten daher mittelfristig einen spürbar positiven Beitrag zum Konzernergebnis“, erläutert Schübel. Die Mittel für die Übernahme stammen aus der im Oktober 2012 emittierten Unternehmensanleihe. Auf Seiten der Verkäufer berieten die M&A-Firma Hübner Schlösser & Cie sowie Dr. Mario Höller-Prantner von der Sozietät Prof. Haslinger & Partner Rechtsanwälte, auf der Käuferseite Dr. Gerald Schmidsberger von der Sozietät Saxinger, Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH (SCWP).

 

Über Berentzen:

Die Berentzen-Gruppe AG ist eine der führenden Getränkegruppen in Deutschland und mit einer Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zugleich einer der ältesten Hersteller von Spirituosen. Mit ihren bekannten Marken, allen voran Berentzen und Puschkin, sowie preisattraktiven Private Label-Produkten ist die Berentzen-Gruppe in der Lage, kompetent, umfassend und schnell auf die Bedürfnisse der Konsumenten im Inland zu reagieren. Mit der Tochtergesellschaft Vivaris verfügt das Unternehmen zudem über ein starkes Standbein im Bereich der Alkoholfreien Getränke.

 

Für weitere Informationen:

Berentzen-Gruppe AG
Torsten Paßmann
Referent Unternehmenskommunikation
(05961) 502 386
presse@berentzen.de / www.berentzen-gruppe.de
facebook.com/berentzen.de

nach
oben