Bewerbungsprozess

Wir konnten Sie von einer Ausbildung bei Berentzen überzeugen?

Im ersten Schritt sollten Sie sich intensiv mit den unterschiedlichen Ausbildungsberufen auseinandersetzen, um die Ausbildung zu wählen, die am besten zu Ihren Interessen und Fähigkeiten passt. Sofern Sie sich noch nicht entschieden haben, helfen neben der Familie, Freunden und Verwandten auch spezielle Berater der Agentur für Arbeit bei der Berufsorientierung.

Sie haben sich für eine Ausbildung entschieden? Dann freuen wir uns im nächsten Schritt auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. In eine Bewerbung gehört ein Anschreiben, ein Lebenslauf, Schulzeugnisse sowie Praktikumszeugnisse oder -nachweise, sofern diese vorhanden sind.

 

Anschreiben

Das Anschreiben ist der erste Kontakt von Ihnen und quasi Ihre Visitenkarte. Darin sollten Sie Ihre Motivation für die Ausbildung darlegen und Ihre bisherigen Erfahrungen aufgreifen. Wählen Sie eine ansprechende Formatierung und nutzen Sie kurze und aussagekräftige Sätze.

Lebenslauf

Der Lebenslauf sollte alle relevanten Informationen von Ihnen enthalten. Lassen Sie einen „roten Faden“ erkennbar werden und achten Sie auf korrekte Zeitangaben und auf Vollständigkeit. Eine klare Gliederung erleichtert eine gute Lesbarkeit, um die wichtigsten Stationen schnell zu erfassen.

Zeugnisse

Ihre Zeugnisse sollten vollständig zur Bewerbung beigefügt werden. Dies beinhaltet die letzten drei Schulzeugnisse, Praktikumsnachweise und relevante Zusatzqualifikationen oder besondere Zertifikate oder Urkunden. Diese sollten chronologisch sortiert sein.

 

Wenn uns Ihre Bewerbung überzeugt, wollen wir Sie persönlich kennenlernen und laden Sie zu einem Interview in unser Unternehmen ein. Zur Vorbereitung auf das Gespräch sollten Sie sich intensiv mit der Berentzen-Gruppe und dem Ausbildungsberuf auseinandergesetzt haben. Darüber hinaus möchten wir auch Ihre persönlichen Stärken kennenlernen.

Tipp: Bleiben Sie authentisch und nehmen sich ruhig mal kurz Zeit zum Überlegen, wenn Ihnen spontan keine Antwort auf eine Frage einfällt. Hören Sie dem Gegenüber aufmerksam zu und stellen Sie bei Unklarheiten Rückfragen.

nach
oben